Nach oben

Einen neuen Beruf im BFW lernen

Überbetriebliche Berufsqualifizierung

Luftaufnahme BFW Dresden

Berufsqualifizierung im BFW Dresden – 2 in 1

Unsere überbetrieblichen Qualifizierungsangebote entsprechen den anerkannten Ausbildungsberufen und werden mit Facharbeiterprüfungen vor den zuständigen Stellen abgelegt. Der überwiegende Anteil unserer Ausbildungsgänge ist verkürzt auf zwei bzw. eineinhalb Jahre.

Sie absolvieren Ihre Ausbildung ausschließlich im BFW Dresden bzw. bei ausgewählten Kooperationspartnern. Ergänzend dazu sind organisierte Praxisphasen (Praktika) in Unternehmen, Kommunen oder Behörden in Wohnortnähe während Ihrer Ausbildungszeit integriert.

 

Ausbildungsablauf – step by step

Vor der beruflichen Qualifizierung können Sie zunächst in einem Reha-Vorbereitungskurs über sechs, zwölf oder 20 Wochen Ihr Schulwissen wieder aktivieren, sich in die Lern- und Arbeitssituation eingewöhnen und Ihr Integrationsziel überprüfen.

Die berufliche Qualifizierung beginnt mit einer zehnwöchigen kaufmännischen bzw. technischen Grundbildung. In branchenbezogenen Lernorten erwerben Sie anschließend die beruflichen Kompetenzen. In den letzten vier bis sechs Wochen bereiten Sie sich auf die Abschlussprüfungen vor, welche vor der jeweils zuständigen Stelle (IHK Dresden, Landesdirektion Sachsen, Steuerberaterkammer des Freistaates Sachsen, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie) abgelegt werden.

 

Handlungsorientierte Ausbildung – weg von der Tafel, hin zur offenen Lernsituation

Während Ihrer Ausbildung vermitteln Ihnen Ihre Ausbilder auf welche Weise Sie selbständig berufstypische Aufgaben erfolgreich bearbeiten. Sie erhalten dafür passende „Werkzeuge“, um schrittweise Aufgabenstellung bzw. berufsbezogene Situationen inhaltlich und fachlich zu erfassen, dafür Lösungswege zu entwickeln und das Ergebnis herzuleiten. Sie eignen sich durch Unterstützung Ihrer Ausbilder an, eigenständig allgemeine Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und allgemeine Prinzipien zu erklären. Das unterscheidet im Wesentlichen das klassische Vorgehen des üblichen Schulunterrichts, in denen der Lehrer Aufgaben erklärt und die Lösungswege vorgibt.
Unter handlungsorientierter Ausbildung verstehen wir, dass Sie von unseren langjährigen erfahrenen Ausbildern während der eigenständigen Bearbeitung und/oder im Austausch mit Teilnehmenden begleitet werden, um Sie erfolgreich und sicher zur Lösung zu führen.

Tätigkeitsgerichtete Ausbildung – weg von Fächern

Um Sie auf Ihren zukünftigen Arbeitsplatz so praxisnah wie möglich vorzubereiten, orientiert sich die Vermittlung von Ausbildungsinhalten an Lernfeldern und nicht mehr an klassischen Fächern.
Lernfelder sind inhaltlich zusammengehörende, thematische Einheiten. Sie sind methodisch reflektierte und didaktisch begründete, für die Ausbildung aufbereitete berufliche Handlungsfelder, die komplexe  Aufgabenstellungen zusammenfassen. Das Lernfeldkonzept bietet die Chance,  Lernsituationen zu gestalten, die eng mit der Lebens- und Berufswelt der Lernenden verknüpft sind. Den Lernenden kann somit ein verbesserter Zugang nicht nur zu den Inhalten,  sondern vor allem zu beruflichem Handeln ermöglicht werden. Sie knüpfen an Fertigkeiten und Kenntnissen an, die für die Ausübung verschiedener Tätigkeiten an einem Arbeitsplatz in einem oder mehreren Arbeitsbereichen gefordert werden.

Lernunternehmen – mehr Praxis als man denkt…

Damit Sie Ihre Ausbildung so praxisnah wie möglich erleben können, sind wesentliche Funktionseinheiten realer Unternehmen in einem branchenbezogenen Lernunternehmen abgebildet. Es werden Lern- und Arbeitsaufträge bearbeitet, die Sie selbständig und gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden erledigen. Lernen und Arbeiten in Lernunternehmen ermöglichen und erfordern ein deutlich höheres Maß an Aktivität und Verantwortung der Teilnehmenden und bereiten so auf den späteren Berufsalltag vor.

Flexibilität durch Hybrides Lernen

Weit vor der Pandemie, seit 2010 wurden Ausbildungsinhalte digital in unserer Lernplattform „Moodle“ abgelegt. Ihnen steht hier eine umfangreiche Lern- und Kommunikationsplattform zur Verfügung. In diesem Lernmanagementsystem befinden sich Kurse, die für jeden Ausbildungsgang angelegt sind. Sie arbeiten in jedem Kurs mit digitalen Lernmitteln wie mit Arbeitsbögen/-materialien, Skripten, Lernvideos, Onlinekursen, Übungsaufgaben und Tests. Diese ermöglichen sowohl die selbständige als auch die interaktive Bearbeitung. Zeit- und ortsunabhängig können Sie auf die Lernplattform zugreifen.

Durch Videokonferenzsysteme BigBlueButton ist es möglich, dass Sie sich vom Ihrem Heimarbeitsplatz am Rechner direkt in die Ausbildung im BFW dazu schalten können und an der Präsenzausbildung teilnehmen können. Die Übertragung der zugeschalteten Teilnehmenden erfolgt über digitale Tafeln im Ausbildungsraum.

 

Ihr professionelles Rehateam steht Ihnen zur Seite

Während der Qualifizierung lernen Sie die Anforderungen des neuen Berufes mit Ihrem Handicap in Einklang zu bringen. Unterstützt werden Sie dabei von einem interdisziplinären Reha-Team, das sich aus Fachkräften aus den Bereichen Ausbildung, Medizin, Psychologie und Sozialpädagogik zusammensetzt. Das Team begleitet Sie während der gesamten Ausbildungszeit.

mehr lesen

PlusPunkte sammeln – Ihre Zusatzqualifikationen

Individuelle Förderung ist der Schlüssel zur erfolgreichen beruflichen Integration. Hier kommt das Zusatzangebot PlusPunkte ins Spiel: Für das Programm können zusätzlich zur regulären Ausbildung Kurse belegt werden. In Abstimmung mit dem Reha-Team können die Teilnehmenden selbst entscheiden, welche Kurse sie belegen. Neben fachlicher Qualifizierung stehen hier auch Inhalte zur Verbesserung von Schlüssel- und Gesundheitskompetenzen zur Wahl: Das bunte Angebot reicht von sportlichen Aktivitäten wie Rückenschule oder Nordic Walking bis hin zu Schulungen zum Umgang mit Konflikten, dem richtigen Zeitmanagement oder dem ICDL.

mehr lesen