Nach oben

Integrationscoaching [IC]

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Menschen mit oder ohne abgeschlossene Berufsausbildung, die aus gesundheitlichen Gründen ihre berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben können und die aktuell keiner medizinischen Rehabilitation bedürfen. Sie benötigen für eine Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt Vermittlungsunterstützung , sind aber vollschichtig belastbar und mobil.

Ziele

Ziel des Integrationscoachings [IC] ist der direkte Wiedereinstieg der Teilnehmenden in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt unter Berücksichtigung ihrer individuellen, fachlichen und gesundheitlichen Voraussetzungen sowie ihrer Lebenssituation. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf einer dauerhaften Integration in das Arbeitsleben und damit der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Dauer

Nach einer vierwöchigen Orientierungsphase schließt sich die Integrationsphase an, deren Verweildauer maximal sechs Monate beträgt. Der Beginn erfolgt individuell nach Absprache. Ein vorzeitiges Ausscheiden des Teilnehmenden während der Integrationsphase durch eine Arbeitsaufnahme wird angestrebt.

Ablauf

1. Orientierungsphase
  • ƒStandortbestimmung
  • ƒƒSituations- und Kompetenzanalyse
  • Berufsorientierung
  • Erstellung individueller Profilings
  • Bewerbungstraining
  • Basisqualifizierung (Grundkenntnisse Datenverarbeitung, Kommunikationstraining)

Dauer: 4 Wochen

Ablauf

2. Integrationsphase
Betriebliche Phase

Ausführen praktischer Tätigkeiten in Unternehmen, entsprechend der individuellen Voraussetzungen, Kenntnisse und Fähigkeiten der Teilnehmenden.

Reflexion

Während der betrieblichen Phasen kommen die Teilnehmenden an festgelegten Tagen in das BFW, um gemeinsam mit den Reha-Fachkräften Auswertungen über ihre praktischen Tätigkeiten vorzunehmen und weitere Vorgehensweisen im Rahmen der Zielerreichung zu besprechen.

Dauer: Max. 6 Monate

Betreuung und Beratung

Betreuung der Teilnehmenden

Unsere erfahrenen Reha-Fachkräfte analysieren gemeinsam mit den Teilnehmenden deren berufliche und persönliche Situation, erarbeiten mit ihnen konkrete Ziele und neue berufliche Perspektiven.
Sie bieten individuelle Unterstützung in Problemlagen an, die einer Wiedereingliederung entgegenwirken.

Beratung der Unternehmen

Die Unternehmen werden während der betrieblichen Phasen und im Rahmen der Nachbetreuung durch unsere Reha-Fachkräfte beratend und unterstützend begleitet (u. a. in Krisensituationen oder bei der Schaffung/Bereitstellung eines leidensgerechten, passgenauen Arbeitsplatzes für die Teilnehmenden).

Nachbetreuung

Teilnehmende, die kein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis aufnehmen konnten, bieten wir eine sechsmonatige Nachbetreuung in Form von assistierten Unterstützungsleistungen an (z. B. Hilfen bei ihrer Bewerbungserstellung und Stellenrecherche). Weiterhin stehen ihnen internetfähige PC-Arbeitsplätze zur Arbeitsplatzsuche zur Verfügung.

 

Standorte und Kontakt

Das [IC] wird wohnortnah durchgeführt und orientiert sich an den individuellen Ressourcen der Teilnehmenden. Während des Coachings werden u.a. die beruflichen Handlungskompetenzen der Teilnehmenden verbessert und somit ihre Integrationschancen erhöht.

Regionalstelle Bautzen

Wilthener Straße 32
02625 Bautzen
Telefon: 03591 530368
Fax: 03591 530376
E-Mail: rib-bz@bfw-dresden.de

Regionalstelle Cottbus

Am Turm 14
03046 Cottbus
Telefon: 0355 2889572
Fax: 0355 2889687
E-Mail: rib-cb@bfw-dresden.de

Regionalstelle Zwönitz

Bahnhofstraße 41-43
08297 Zwönitz
Telefon: 037754 33620
Fax: 037754 336229
E-Mail: rib-zw@bfw-dresden.de