Nach oben

Berufliche Integration in den regionalen Arbeitsmarkt [BIRA]

Zielgruppe

BIRA richtet sich an psychisch beeinträchtigte Menschen, die arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht und auf die besonderen Hilfen einer anerkannten Einrichtung nach § 51 SGB IX angewiesen sind. Eine medizinische Rehabilitation benötigen sie aktuell nicht, sodass eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt möglich ist. Die Teilnehmenden kommen aus verschiedenen beruflichen Branchen und verfügen über unterschiedliche Qualifikationen. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben werden gewährt.

Ziele

Arbeit suchende, psychisch erkrankte Menschen werden befähigt, wieder aktiv am Arbeitsleben teilhaben zu können. Gemeinsam mit ihnen wird eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt erreicht und gefördert durch:

  • Aufbau von nachhaltiger Selbstsicherheit und von Selbstvertrauen
  • Erwerb und Anwenden beruflicher Softskills
  • Festigung beruflicher Handlungskompetenz
  • Praktisches Training im BFW Dresden oder in der Regionalstelle Chemnitz und in Unternehmen

Dauer

9 Monate (eine vorzeitige Beendigung durch Arbeitsaufnahme ist jederzeit möglich)

Ablauf

1. Orientierungsphase

Kompetenzanalyse ƒƒ(Erarbeitung des Kompetenzprofils)
Eignungsabklärung (ƒƒPotentialanalyse zu den praktischen Fähigkeiten)
Gesundheitsmanagement (ƒƒStabilisierung und Training, ƒƒEntspannungsangebot)
Basistraining (ƒƒErwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten im Umgang mit Informationstechnik)

Dauer: 4 Wochen

 

Ablauf

2. Basisqualifikation (Jobtraining)
  • ƒƒPraxisbezogene Abklärung
  • Betriebliche Abläufe kennen lernen
  • Selbsteinschätzung des Teilnehmenden
  • ƒƒFachliche Beurteilung durch den Praxispartner
  • ƒƒAnforderungsabgleich
  • Bewertung der Ergebnisse
  • Integrationsplanung
  • ƒƒVermittlung von Bewerbungsstrategien

Dauer: 6 Wochen

Ablauf

3. Berufspraktische Erprobung und Reflexion
  • ƒƒQualifizierung in individuellen Lernbereichen
  • ƒƒBewerbungstraining
  • Projektarbeit
  • Festigung der beruflichen Handlungskompetenz

Dauer: 16 Wochen

Ablauf

4. Betriebliche Phase zur Integration
  • ƒƒBerufspraktische Ausbildungs- und Trainingseinheiten
  • Jobtraining zur Vorbereitung der Integrationsphase
  • ƒƒFestigung der beruflichen Handlungskompetenz
  • ƒƒErarbeitung von Tätigkeitsbereichen
  • Unterstützung bei der Akquise von Unternehmen
  • Einarbeitung am Arbeitsplatz
  • Betreuung der Teilnehmenden durch das BFW Dresden ƒƒeinschließlich Reflexionsphasen
  • ƒƒUnterstützung des Unternehmens durch das BFW Dresden
  • Bei Bedarf zusätzliche Qualifizierung im BFW Dresden
  • ƒƒAbschlussreflexion und Integration

Dauer: 10 Wochen

Unterstützung

Ein interdisziplinäres Team erfahrener Reha-Fachkräfte – Sozialpädagogen, Psychologen und Ausbilder verschiedener Qualifizierungsbereiche – betreut die Teilnehmenden intensiv. Es erfolgt eine enge Kooperation mit regionalen Unternehmen.

Standorte und Kontakt

Dresden

Hellerhofstraße 35
01129 Dresden
Telefon: 0351 8548-0
Fax: 0351 8548-500
E-Mail: info@bfw-dresden.de

Chemnitz

Winklerstraße 20
09113 Chemnitz
Telefon: 0371 5202180
Fax: 0371 5203076
E-Mail: rib-ch@bfw-dresden.de