Nach oben

technisch-gewerblich Berufe

Bauzeichner/-in
(Architektur)

Bauzeichner/-innen der Fachrichtung Architektur wirken in Kooperation mit anderen Gewerken an der Planung und Realisation von Bauprozessen mit. In enger Zusammenarbeit mit Architekten und Ingenieuren erstellen sie Pläne und Zeichnungen oder fertigen Berechnungen für Hochbauprojekte an. Zu ihren Aufgaben gehören auch das Beschaffen, Anwenden und Weiterleiten von Informationen zu Bauprojekten sowie die Anfertigung von Dokumentationen und Präsentationen. Bauzeichner/-innen arbeiten vorwiegend am Computer und am Schreibtisch. Ihre Tätigkeit erfordert ein umfangreiches technisches und technologisches Wissen verbunden mit dem souveränen Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnik. Sie sollten belastbar und aufgeschlossen gegenüber Innovationen sein und sowohl selbstständig als auch im Team arbeiten können.

Dauer: 24 Monate
Betriebliche Phase: ca. 3 Monate

Informationsblatt ansehen

Fachkraft für Metalltechnik
(Montagetechnik)

Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Montagetechnik stellen Teile aus verschiedenen Metallen und Kunststoffen nach Angaben auf technischen Zeichnungen und Skizzen her. Dabei konzentriert sich ihre Tätigkeit auf die Fertigungs- und Montageaufträge und die dazugehörigen Unterlagen wie Montagepläne und Richtlinien. Zu den Aufgaben zählen unter anderem die Auswahl der Werkzeuge, der Spann- und Prüfmittel sowie die konsequente Einhaltung technologischer Arbeitsschritte. Die Fachkraft für Metalltechnik kann, nachdem die Maschinen eingerichtet wurden, Kontroll- und Überwachungsarbeiten ausführen und Einfluss auf die Qualitätssicherung nehmen. Die Montagetätigkeiten konzentrieren sich vom richtigen Ein- und Zusammenbau der Einzelteile bis zur vollständigen Funktionskontrolle.

Dauer: 24 Monate
Betriebliche Phase: ca. 3 Monate

Informationsblatt ansehen

Fachpraktiker/-in Gartenbau

Im Vordergrund der beruflichen Aufgaben der Fachpraktiker/-innen Gartenbau stehen praktische Tätigkeiten: Sie bearbeiten den Boden, mischen Substrate, führen Pflanzarbeiten aus, schneiden Gehölze und mähen Rasenflächen. Dabei nutzen sie Handgeräte und Maschinen, für deren Wartung sie gleichfalls zuständig sind. Auch die Verarbeitung von Natur- und Betonsteinelementen kann zum Tätigkeitsfeld gehören.

Dauer: 36 Monate
Betriebliche Phase: ca. 3 Monate

Informationsblatt ansehen

Gärtner/-in
(Garten- und Landschaftsbau)

Gärtner/-innen der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau gestalten und pflegen Außenanlagen aller Art: Gärten und Parks, Spiel- und Sportplätze, Verkehrswege und Fußgängerzonen. Durch fachgerechtes Anlegen von Rasenflächen, Anpflanzen und Pflegen von Bäumen, Sträuchern und Blumen verschönern sie unsere Umwelt. Sie pflastern Wege und Plätze, bauen Treppen und Mauern, legen Seen und Bachläufe an. Gärtner/-innen renaturieren auch Bäche, sichern Hänge und Böschungen oder rekultivieren Mülldeponien und Berghalden. Sie bauen Pflanzenkläranlagen, Wasserbecken, Zäune, Sichtschutzflächen und Lärmschutzanlagen. Ihre Tätigkeit in Naturschutz und Landschaftspflege erfordert ein profundes Fachwissen, den sensiblen Umgang mit Pflanzen sowie ein Gespür für unterschiedliche Baumaterialien. Sie arbeiten mit Garten- und Baumaschinen.

Dauer: 24 Monate
Betriebliche Phase: ca. 3 Monate

Informationsblatt ansehen

Industriemechaniker/-in
(Feingerätebau)

Industriemechaniker/-innen fertigen mit verschiedenen Maschinen, aber auch in Handarbeit, mechanische Baugruppen und Systeme. Anwendungsbezogene, fachübergreifende Aufgaben gehören ebenso zum Arbeitsgebiet wie die Planung und Analyse von technischen Systemen. Kernstück ihrer Tätigkeit ist die Herstellung von Einzelteilen nach technischen Unterlagen und deren Prüfung mit entsprechenden Mess- und Prüfmaterialien, die Montage und Demontage sowie Einstell- und Justierarbeiten. Hohe Maßgenauigkeit und Präzision, Sauberkeit sowie ein ausgeprägtes Gefühl für verschiedene Materialien und Werkzeuge zeichnen eine/n Industriemechaniker/-in aus.

Dauer: 24 Monate
Betriebliche Phase: ca. 4,5 Monate

Informationsblatt ansehen

Kaufmann/-frau für IT-System-Management/
IT-System-Elektroniker/-in

IT-System-Elektroniker/-innen und Kaufleute für IT-System-Management besitzen Fähigkeiten im Umgang mit Technik, die der Aufbereitung und dem Austausch von Informationen über Datennetze dient. Dabei installieren sie Geräte, Zubehör und Netzwerke einschließlich deren Software und Stromversorgung. Sie planen und konzipieren kundenspezifische Lösungen und beseitigen auftretende Störungen, beraten und informieren Kunden über Einsatz- und Nutzungsmöglichkeiten von Informationstechnik (IT). Außerdem erstellen IT-Fachleute Angebote, passen Standardlösungen den Kundenbedürfnissen an, beschaffen die nötige Hard- und Software, bieten Finanzierungsmöglichkeiten an, erstellen Kalkulationen und Abrechnungen. Schulungen der Anwender gehören ebenso zu ihren Aufgaben.

Dauer: 24 Monate
Betriebliche Phase: ca. 6 Monate

Informationsblatt Kaufmann/-frau für IT-System-Management ansehen

Informationsblatt IT-System-Elektroniker/-in ansehen

Qualitätsfachmann/-frau
(Fertigungsprüftechnik)

Die Gewährleistung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Qualitätsfachleute sind deshalb gefragte Spezialisten mit einem anspruchsvollen und vielfältigen Tätigkeitsfeld. Es reicht von der Produktplanung, über den Wareneingang, die Fertigungsüberwachung und Fehlerquellenanalyse bis zur Endabnahme und zum Produktservice beim Kunden. So prüfen Qualitätsfachleute, ob Produkte den Fertigungsvorgaben oder gültigen Qualitätsstandards entsprechen. Ihre Arbeit dient der Qualitätssicherung und ihrer Dokumentation sowie dem rechtzeitigen Erkennen von Normabweichungen – wichtige Voraussetzung für die fehlerfreie Produktion. Das Einsatzspektrum umfasst die Prüfung aller wesentlichen Eigenschaften eines Produktes: Maßgenauigkeit, Form- und Lageabweichungen, Qualität von Oberflächenstrukturen oder Zusammensetzung von Werkstoffen. Dabei nutzen sie moderne Prüfmittel, auch den PC und spezielle Software für das Qualitätsmanagement. Qualitätsfachleute arbeiten im Team. Sie wirken ebenfalls mit bei der Zertifizierung nach internationalen Normen.

Dauer: 24 Monate
Betriebliche Phase: ca. 3 Monate

Informationsblatt ansehen

Technischer Produktdesigner/-in
(Maschinen- und Anlagenkonstruktion)

Technische Produktdesigner/-innen unterstützen Ingenieure, Konstrukteure oder Designer bei der Entwicklung technischer Produkte. Nach konstruktiven und gestalterischen Vorgaben stellen sie mit 3D-CAD-Systemen dreidimensionale Datenmodelle her. Dabei stehen Berechnung, Gestaltung und Konstruktion von Bauteilen, Baugruppen, Geräten oder Maschinen im Vordergrund. Mit Computersimulationen überprüfen sie den Zusammenbau und die Funktionalität.
Ergänzend zum 3D-Datensatz fertigen Technische Produktdesigner eine technische Dokumentation in Form von Zeichnungen, Produktbeschreibungen und Materiallisten an. Ihre Arbeiten präsentieren sie im Team – dazu gehört auch der Kundenkontakt. So begleiten Technische Produktdesigner/-innen auch die Entwicklung eines Produktes von der Idee bis zur computergestützten Herstellung. Für diesen Prozess verfügen sie über Kenntnisse von Fertigungsabläufen. Wichtig für ihre Tätigkeit sind ebenso räumliches Vorstellungsvermögen, das Erkennen von logischen Zusammenhängen, Freude an exakter Arbeit und am Umgang mit dem Computer.

Dauer: 24 Monate
Betriebliche Phase: ca. 6 Monate

Informationsblatt ansehen