Nach oben

Büro- und Homeoffice-Arbeitsplätze planen und installieren

Modul-Kurzbezeichnung

ITSE-BHA ITSK-BHA

Einordnung in den Bildungsgang bzw. Gliederung

IT-Systemelektroniker
ITSE-DB
ITSE-PE
ITSE-NWT
ITSE-SERV
ITSE-BHA
ITSE-PV

IT-Systemkaufmann
ITSK-DB
ITSK-PE
ITSK-NWT
ITSK-SERV
ITSK-BHA
ITSK-PV

Modulbeschreibung

Die Einrichtungsplanung von Büro- und Homeoffice-Arbeitsplätzen und deren exakte Installation und Anbindung an die Firmenstruktur ist heute eine wichtige Voraussetzung für Produktivität. Die Entwicklung von Technologien und Verfahren im industriellen Internet der Dinge befördern die Entstehung neuer Berufe, hauptsächlich in der IT sowie in Forschung und Entwicklung. Der IT-Systemkaufmann muss passende und den Anforderungen gerechte Arbeitsplätze planen und die Umsetzung koordinieren. Der Schwerpunkt für den IT-Systemelektroniker liegt in der Elektroinstallation. Sie ist die technische Grundlage, um die Energieversorgung am Arbeitsplatz sicher zu stellen. Nur mit dieser Vorrausetzung ist der IT-Systemelektroniker in der Lage, weitere digital vernetzte System- und Datenverarbeitungsprozesse zu realisieren.

Empfohlene Vorkenntnisse

TGB-IT

Dauer

ca. 6 Wochen

Kompetenzen

Die ITSK-Teilnehmer
• führen eine Vorortbegehung durch und ermitteln die Lage und technischen Eigenschaften von vorhandenen Medien,
• planen auf der Grundlage der Vorortbegehung die Errichtung oder Erweiterung einer elektrischen Anlage,
• bestellen notwendiges Material und/oder Arbeitsleistungen,
• führen eine Einrichtungsplanung von modernen Büro- oder Homearbeitsplätzen durch,
• planen betriebliche Abläufe und stellen diese dar.
Die ITSE-Teilnehmer
• errichten oder erweitern eine elektrische Anlage unterhalb eines Hausverteilers nach kundenspezifischen Vorgaben,
• planen im Vorfeld die Verlegung, das Material und die durchzuführenden Arbeiten und dokumentieren diese,
• nehmen die Anlage mit den entsprechenden Messungen in Betrieb,
• gewährleisten den sicheren Umgang mit ortsveränderlichen, Betriebsmitteln.

Beschreibung des Lernaufwandes

ca. 185 Ausbildungseinheiten á 60 Minuten

Methodische Hinweise/ Lehr- und Lernformen

• IT-Systemkaufmann: Projektarbeit
• IT-Systemelektroniker: praktische Installation an Übungswänden

Zu verwendende Materialien/ Maschinen/ spezielle Software

• "Neue Berufe - Schutzmaßnahmen" (Westermann)
• "Basiswissen IT-Berufe - Wirtschafts- und Geschäftsprozesse" (Bildungsverlag Eins)
• Moodlekurs: Elektroinstallation
• spezielle Messtechnik: digitaler zweipoliger Spanungsprüfer, Festinstallations-Messgerät, Prüf- und Messgerät für ortsveränderliche Betriebsmittel

Beschreibung der Lernergebnisse

Die ITSK-Teilnehmer
• führen eine Vorortbegehung durch und dokumentieren die Ergebnisse,
• planen die Einrichtung, die elektrischen und netzwerktechnischen Medien von modernen Büroarbeitsplätzen und Homeoffice-Varianten,
• planen eine Elektroinstallation nach Kundenwünschen und den baulichen Voraussetzungen,
• ermitteln das notwendige Material und die Arbeitsleistung,
• erstellen eine Rechnung,
• kontrollieren die Dokumentation zur Inbetriebnahme oder der Prüfung einer elektrischen Anlage,
• kennen die Prüffristen für ortsveränderliche elektrische Geräte,
• erfassen und dokumentieren betriebliche Abläufe,
• planen betriebliche Abläufe und überwachen deren Durchführung.
Die ITSE-Teilnehmer
• planen die Einrichtung, die elektrischen und netzwerktechnischen Medien von modernen Büroarbeitsplätzen und Homeoffice-Varianten,
• planen eine Elektroinstallation nach Kundenwünschen, den baulichen Voraussetzungen und unter Beachtung der VDE,
• ermitteln das notwendige Material und die Arbeitsleistung,
• erstellen eine Rechnung,
• bauen die Elektroinstallation auf und führen die Sichtprüfung durch,
• messen den Isolationswiderstand, den Schutzleiterwiderstand und die Schleifenimpedanz,
• dokumentieren die Inbetriebnahme oder Prüfung einer elektrischen Anlage,
• planen, bauen und nehmen unter Beachtung der einschlägigen Schutzmaßnahmen eine elektrische Anlage in Betrieb,
• prüfen und messen ortsveränderliche Betriebsmittel und dokumentieren diese Prüfung.

Empfehlung für die Modulprüfung

Die ITSK-Teilnehmer
• Praktische Fertigkeitsprüfung zur Organisation betrieblicher Abläufe (z. B. Elektroinstallation)
• Kurzkontrolle über die Schutzmaßnahmen
• Kurzkontrolle zur Ablauforganisation
Die ITSE-Teilnehmer
• praktische Prüfung über den Aufbau und die Inbetriebnahme einer elektrischen Anlage
• Kurzkontrolle über die Schutzmaßnahmen
• Kurzkontrolle zur Ablauforganisation

Stellenwert der Note(n) für die Endnote

Die Modulnote fließt zu 10 % in die Gesamtbewertung des Bildungsganges IT-Systemelektroniker bzw. IT-Systemkaufmann ein.

Verwendung des Moduls in anderen Lernorten/ Bildungsgängen bzw. Anschlussmöglichkeiten
Bemerkungen

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.