Sie sind hier: Qualifizierung > Qualifizierung im BFW > Konstruktion > 

Bauzeichner/-in Schwerpunkt Architektur

Berufsprofil

BauzeichnerInnen mit dem Schwerpunkt Architektur wirken in Kooperation mit anderen Gewerken an der Planung und Realisation von Bauprozessen mit. In enger Zusammenarbeit mit Architekten und Ingenieuren erstellen sie Pläne und Zeichnungen oder fertigen Berechnungen für Hochbauprojekte an. Zu ihren Aufgaben gehören auch das Beschaffen, Anwenden und Weiterleiten von Informationen zu Bauprojekten sowie die Anfertigung von Dokumentationen und Präsentationen. BauzeichnerInnen arbeiten vorwiegend am Computer und am Schreibtisch. Ihre Tätigkeit erfordert ein umfangreiches technisches und technologisches Wissen verbunden mit dem souveränen Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken. Sie sollten belastbar und aufgeschlossen gegenüber Innovationen sein und sowohl selbstständig als auch im Team arbeiten können.

 

Qualifizierungsinhalte

Grundlage der Ausbildung sind die staatlichen Rahmenlehrpläne und das Berufsbildungsgesetz.

Die Qualifizierung erfolgt handlungsorientiert und umfasst folgende Arbeitsgebiete:

  • Mitarbeit bei der Bauplanung

  • Aufnehmen eines Bauwerks

  • Erschließung des Baugrundstücks

  • Planen einer Gründung

  • Planen eines Kellergeschosses

  • Konstruieren eines Stahlbetonbalkens

  • Konstruieren von Treppen

  • Planen einer Geschossdecke

  • Entwerfen des Dachtragwerkes

  • Erstellen von Bauanträgen

  • Entwickeln einer Außenwand

  • Planen einer Halle

  • Konstruieren von Dachaufbauten

  • Ausbauen eines Geschosses

Bauzeichnungen werden hauptsächlich am Computer erstellt. CAD, das computergestützte Zeichnen oder Konstruieren, ist während der Qualifizierung ein selbstverständliches Arbeitsmittel, ebenso der Gebrauch gängiger Anwendersoftware.

Bestandteil der Qualifizierung ist eine vom BFW Dresden betreute betriebliche Phase von ca. 3 Monaten.

Fach-, Schlüssel- und Gesundheitskompetenzen werden in der Qualifizierung gefordert und gefördert.

 

Einsatzmöglichkeiten

BauzeichnerInnen der Fachrichtung Architektur arbeiten hauptsächlich in Architektur- und Ingenieurbüros. Einsatzmöglichkeiten bestehen auch in Bauunternehmen, Baubehörden und in Ämtern, z. B. Vermessungsämtern.

 

Organisatorisches

Rehabilitationsvorbereitung

Reha-Vorbereitung 6 Wochen, 3 Monate oder 5 Monate als berufsvorbereitende Maßnahme vor Beginn der Qualifizierung

Dauer der Ausbildung

24 Monate

Beginn im Januar/Februar und Juni/Juli

Abschluss

Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Dresden

Prospektblatt - Informationen zum Berufsbild im PDF-Format